Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.

Öffentliches Aufziehen der Astronomischen Kunstuhr

Uhrmacher zieht die Goertz-Uhr auf

Wann?

06.01.2020, 12 Uhr

Wo?

Foyer

Preis?

kostenfrei

Sie ist wohl die bekannteste Uhr der Sammlung der Stiftung „Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek“. Jeden Gast zieht sie beim Betreten des Uhrenmuseums umgehend in ihren Bann –
die Astronomische Kunstuhr.

1925 wird die Großuhr durch den Uhrmachermeister Hermann Goertz nach über 30-jähriger Bauzeit in den Räumen der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte fertiggestellt und bereichert seither das Foyer des Hauses.
Im dekorativen Mahagonigehäuse treibt ein Uhrwerk mit 1.756 Einzelteilen die 17 Zeiger auf dem kunstvoll gestalteten Zifferblatt an. Neben der Uhrzeit kann der Betrachter eine Vielzahl von Komplikationen ablesen, unter anderem den ewigen Kalender, die entsprechende Mondphase oder die Äquation.

Ab Februar 2019 können Besucher an jedem 1. Montag des Monats das Aufziehen der Kunstuhr live verfolgen und einen seltenen Blick in den Uhrenkasten werfen.
Der Uhrmachermeister spricht zur wechselvollen Geschichte der Uhr und erklärt die technischen Besonderheiten dieser einmaligen Sehenswürdigkeit.

Menü