Das Museum ist von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen, 10 - 17 Uhr geöffnet. 

Geänderte Öffnungszeiten: 25.06.2019, 10 - 13 Uhr

Besucheradresse

Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen

Glashütte liegt etwa 25 Kilometer südlich von Dresden. Mit Pkw, Bus und Bahn ist Glashütte bequem zu erreichen. Genauere Informationen zu Ihrer Anreise finden Sie hier.

Eintrittspreise

Erwachsene7 €
Ermäßigt 
(Schüler, Studenten, Senioren, Schwerbehinderte und Erwerbslose mit gültigem Ausweis)
4,50 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Familienkarte Maxi
(2 Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre)
15 €
Familienkarte Mini
(1 Erwachsener und Kinder bis 16 Jahre)
12 €
Gruppen, Preis pro Person 
(ab 10 Personen)
4,50 €
Jahreskarte
(für zwei namentlich eingetragene Personen oder eine Ersatzperson, für alle Ausstellungen und hauseigenen Veranstaltungen, gültig nur mit Personalausweis)
25

Besucheradresse:

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
Schillerstraße 3a
01768 Glashütte/Sachsen

Postadresse:

Stiftung "Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek"
Postfach 1114
01766 Glashütte/Sachsen

Kontakt

computer

01.06.2019, Familientagzurück zur Übersicht02.04.2019, Leader-Förderung Museumslicht

16.05.2019, 400.000ster Besucher im Museum begrüßt

Besucher aus Niemegk in Brandenburg als Jubiläumsgast

Zum Ende des Jubiläumsjahres konnte das Deutschen Uhrenmuseum Glashütte am Donnerstag,
16. Mai 2019 den 400.000sten Besucher in Empfang nehmen.

Das Ehepaar Schröter wurde von Lutz Roscher, stellvertretender Museumsleiter des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte, herzlich willkommen geheißen und beglückwünscht. Eigentlich wollten Heike und Lutz Schröter auch an ihrem letzten Urlaubstag das Erzgebirge mit dem Fahrrad erkunden, doch das Regenwetter machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. So entschlossen sie sich von ihrem Ferienort Pirna aus, die Umgebung mit dem Auto zu entdecken und zum ersten Mal die Uhrenstadt Glashütte zu besuchen.

Bei einem individuellen Rundgang durch die Dauerausstellung entdeckten die Ehrengäste die spannende Geschichte der Glashütter Uhrmacherkunst. Als Erinnerung an ihren Besuch erhielt Familie Schröter einen exklusiv für das Uhrenmuseum gestalteten Räuchermann - ein Uhrmacher, der nach traditioneller erzgebirgischer Handwerkskunst gefertigt wurde.