Das Museum ist von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen, 10 - 17 Uhr geöffnet.

Museum geschlossen: 1.12.2019; 24.12.2019

Veränderte Öffnungszeiten: 31.12.2019, 10 - 14 Uhr

Besucheradresse

Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen

Glashütte liegt etwa 25 Kilometer südlich von Dresden. Mit Pkw, Bus und Bahn ist Glashütte bequem zu erreichen. Genauere Informationen zu Ihrer Anreise finden Sie hier.

Eintrittspreise

Erwachsene7 €
Ermäßigt 
(Schüler, Studenten, Senioren, Schwerbehinderte und Erwerbslose mit gültigem Ausweis)
4,50 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Familienkarte Maxi
(2 Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre)
15 €
Familienkarte Mini
(1 Erwachsener und Kinder bis 16 Jahre)
12 €
Gruppen, Preis pro Person 
(ab 10 Personen)
4,50 €
Jahreskarte
(für zwei namentlich eingetragene Personen oder eine Ersatzperson, für alle Ausstellungen und hauseigenen Veranstaltungen, gültig nur mit Personalausweis)
25

Besucheradresse:

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
Schillerstraße 3a
01768 Glashütte/Sachsen

Postadresse:

Stiftung "Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek"
Postfach 1114
01766 Glashütte/Sachsen

Kontakt

computer

zurück zur Übersicht05.12.2019, Glashütte in Afrika

05.12.2019, Vortragsabend "Glashütte in Afrika"

Zur Eröffnung der Ausstellung "Eine Glashütter Uhr auf Reisen" findet ein Vortragsabend mit folgenden Themen statt:

Wolfgang Benn spricht über:
„Mein Urgroßvater Hans Meyer: Verleger, Buchhändler, Familienvater und Mensch“

Hans Meyer (1858-1929) gehört zur Verlegerfamilie Meyer, die insbesondere für „Meyers Konversations-Lexikon“ bekannt ist. Nach dem Studium der Botanik, Völkerkunde, Geschichte, Germanistik und Staatswissenschaften in Leipzig, Berlin und Straßburg, begibt sich Meyer auf seine erste Weltreise. Insgesamt wird er, begleitend zu seiner Tätigkeit als Verleger in Leipzig, acht große Expeditionen durchführen. Auf seinen Reisen führt er eine Glashütter Taschenuhr bei sich, welche sich bis heute in Familienbesitz befindet. Der Urgroßenkel Wolfgang Benn spricht zur Eröffnung der Ausstellung über das Leben und Wirken seines berühmten Vorfahren.

Dr. Heinz Peter Brogiato spricht über:
„Hans Meyer – ein kolonialer Gipfelstürmer“

Am 6. Oktober 1889 hat er endlich sein Ziel erreicht. Als erster Mensch betritt Hans Meyer den Gipfel des Kilimandscharo und nennt ihn in patriotischer Weise „Kaiser-Wilhelm-Spitze“. Diese koloniale Großtat bringt dem Leipziger Verleger im In- und Ausland Anerkennung. Der Vortrag schildert die Besteigung und die Erforschung des Berges durch Hans Meyer vor dem Hintergrund des imperialistischen Zeitalters sowie die Bewertung dieser Ereignisse zwischen Forschung und Politik.
Dr. Heinz Peter Brogiato ist Leiter der Bibliothek und des Archivs des Leibniz-Instituts für Länderkunde in Leipzig.

Datum: 5.12.2019
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: Foyer des Uhrenmuseums
Preis: 4,50 Euro, Anmeldung erforderlich!

Zur Anmeldung