Das Museum ist von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen, von 10 - 17 Uhr geöffnet. 

24.12.2017 geschlossen

31.12.2017 10 - 14 Uhr 

Besucheradresse

Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen

Glashütte liegt etwa 25 Kilometer südlich von Dresden. Mit Pkw, Bus und Bahn ist Glashütte bequem zu erreichen. Genauere Informationen zu Ihrer Anreise finden Sie hier.

Eintrittspreise

Erwachsene7 €
Ermäßigt 
(Schüler, Studenten, Senioren, Schwerbehinderte und Erwerbslose mit gültigem Ausweis)
4,50 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Familienkarte Maxi
(2 Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre)
15 €
Familienkarte Mini
(1 Erwachsener und Kinder bis 16 Jahre)
12 €
Gruppen, Preis pro Person 
(ab 10 Personen)
4,50 €
Jahreskarte
(für alle Sonderausstellungen und Veranstaltungen, gültig nur mit Personalausweis, nicht übertragbar)
25

Besucheradresse:

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
Schillerstraße 3a
01768 Glashütte/Sachsen

Postadresse:

Stiftung "Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek"
Postfach 1114
01766 Glashütte/Sachsen

Kontakt

computer

Pressemitteilung

zurück zur Übersicht

14.10.2009, Deutsches Uhrenmuseum Glashütte präsentiert sich in China: Sächsischer Pavillon in Wuhan zeigt Glashütter Uhrmachertradition und lebendige Handwerkskunst

Vom 23. - 31. Oktober 2009 wird sich das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte im Rahmen der Veranstaltungsserie "Deutschland und China - gemeinsam in Bewegung" in der Metropole Wuhan (Provinz Hubeil) präsentieren. Die Veranstaltungsreihe, die in mehreren chinesischen Städten gastiert, steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler und Staatspräsident Hu Jintao und wird durch das Auswärtige Amt getragen.

Unter dem Motto "lngenieurskunst aus Sachsen" stellt der sächsische Pavillon ausgewählte Highlights aus den Bereichen Architektur, Ingenieurswesen und Handwerkskunst vor. Die Stiftung "Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Nicolas G. Hayek" wird im Pavillon des Freistaates mit einer eigenen Präsentation vertreten sein, die die Tradition des mechanischen Uhrenbaus in Glashütte seit 1845 darstellt und die Präzision der handwerklichen Fertigung eindrucksvoll veranschaulicht.

Die Manufaktur GIashütte Original, Stifter des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte, unterstützt diese Veranstaltung mit einer Uhrmacherin, die während der Ausstellungszeit mit vor Ort sein wird. Durch Iive-Demonstrationen ihres Könnens erhalten interessierte Besucher direkt am Uhrmachertisch Einblicke in die deutsche Uhrmacherkunst und die Geheimnisse der mechanischen Zeitmessung.

Hintergrundinformationen:

"Deutschland und China - gemeinsam in Bewegung" ist eine Veranstaltungsserie der Bundesrepublik Deutschland mit dem Ziel, gegenseitiges Verstehen und erfolgreiche Zusammenarbeit zu fördern und das Bild von Deutschland als ein zukunftsorientiertes, innovatives Land zu stärken. Träger der Veranstaltung ist das Auswärtige Amt.

Zwischen Herbst 2007 und Frühjahr 2010 gastiert die Veranstaltungsreihe in wichtigen regionalen Zentren Chinas. Den Schlusspunkt setzt die Weltausstellung in Shanghai 2010. An jeder der mehrmonatigen Stationen gibt es eine Deutsch-Chinesische Promenade, das Herzstück der Reihe. ln speziellen Pavillons, die den einzelnen Bundesländern gewidmet sind, können interessierte chinesische Besucher deutsche lnnovationskraft, Wissenschaft, Bildung und Kultur hautnah erleben.