Das Museum ist von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen, von 10 - 17 Uhr geöffnet. 

24.12.2017 geschlossen

31.12.2017 10 - 14 Uhr 

Besucheradresse

Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen

Glashütte liegt etwa 25 Kilometer südlich von Dresden. Mit Pkw, Bus und Bahn ist Glashütte bequem zu erreichen. Genauere Informationen zu Ihrer Anreise finden Sie hier.

Eintrittspreise

Erwachsene7 €
Ermäßigt 
(Schüler, Studenten, Senioren, Schwerbehinderte und Erwerbslose mit gültigem Ausweis)
4,50 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Familienkarte Maxi
(2 Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre)
15 €
Familienkarte Mini
(1 Erwachsener und Kinder bis 16 Jahre)
12 €
Gruppen, Preis pro Person 
(ab 10 Personen)
4,50 €
Jahreskarte
(für alle Sonderausstellungen und Veranstaltungen, gültig nur mit Personalausweis, nicht übertragbar)
25

Besucheradresse:

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
Schillerstraße 3a
01768 Glashütte/Sachsen

Postadresse:

Stiftung "Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek"
Postfach 1114
01766 Glashütte/Sachsen

Kontakt

computer

09.06.2017, Sonderausstellung "Ausgerechnet!" erfolgreich eröffnetzurück zur Übersicht27.02.2017, Deutsches Uhrenmuseum

12.03.2017, Uhrenmuseum zu Gast auf der ITB Berlin

 

Auswahl hochkarätiger Exponate für die MUSEUMSWELT

Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte präsentiert sich erstmalig mit Exponaten auf der weltweit führenden Reisemesse ITB Berlin.
Vom 8. bis 12. März 2017 geben über 10.000 Aussteller Einblick in die Vielfalt globaler touristischer Angebote. Auf dem Gemeinschaftsstand MUSEUMSWELT, initiiert durch das Magazin museum.de, präsentieren sich mehr als 100 Museen als „Museum der Museen auf Zeit“. Ausgewählte Kultureinrichtungen bereichern den Messestand mit originalen Exponaten aus ihren Sammlungen.

Auf der MUSEUMSWELT öffnet das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte im wahrsten Sinne des Wortes seine Türen und zeigt in einer exklusiven Vitrine eine erlesene Auswahl der hochkarätigen Sammlung. Von der feinen goldenen Damentaschenuhr des späten 19. Jahrhunderts über die sportliche automatische Herrenarmbanduhr der 1960iger Jahre bis zur Präzisionspendeluhr werden alle Typen der Glashütter Uhrmacherkunst vertreten sein.

Am 8. und 12. März 2017 ist das Uhrenmuseum live vor Ort in der Halle 10.2, Stand 112.

Ausführliche Informationen zur MUSEUMSWELT finden Sie unter www.museumswelt.de.