Das Museum ist von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen, von 10 - 17 Uhr geöffnet. 


Besucheradresse

Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen

Glashütte liegt etwa 25 Kilometer südlich von Dresden. Mit Pkw, Bus und Bahn ist Glashütte bequem zu erreichen. Genauere Informationen zu Ihrer Anreise finden Sie hier.

Eintrittspreise

Erwachsene7 €
Ermäßigt 
(Schüler, Studenten, Senioren, Schwerbehinderte und Erwerbslose mit gültigem Ausweis)
4,50 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Familienkarte Maxi
(2 Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre)
15 €
Familienkarte Mini
(1 Erwachsener und Kinder bis 16 Jahre)
12 €
Gruppen, Preis pro Person 
(ab 10 Personen)
4,50 €
Jahreskarte
(für alle Sonderausstellungen und Veranstaltungen, gültig nur mit Personalausweis, nicht übertragbar)
25

Besucheradresse:

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
Schillerstraße 3a
01768 Glashütte/Sachsen

Postadresse:

Stiftung "Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek"
Postfach 1114
01766 Glashütte/Sachsen

Kontakt

computer

zurück zur Übersicht05.12.2017, Union

12.01.2018, Glashütter Schätzen auf der Spur

 

Winterferien-Führung in der Sonderausstellung "Union Glashütte - 125 Jahre Deutsche  Uhrmacherkunst"

Was brachte einen erfolgreichen Dresdner Geschäftsmann dazu, in Glashütte eigene Uhren zu fertigen? Welche funkelnden Uhrenschätze sind in der Ausstellung versteckt? In der Winterferien-Führung finden Zeitdetektive im Alter von 6 bis 12 Jahren alle Antworten, tauchen in die Zeit um 1900 und basteln eine Armbanduhr. Außerdem gibt ein Uhrmachermeister einmalige Einblicke in die Geheimnisse seiner Arbeit. Eltern und Großeltern der jungen Forscher erkunden in der Zeit die Ausstellung individuell.
 
Termine:
Dienstag, 13. Februar 2018
Donnerstag, 15. Februar 2018
Dienstag, 20. Februar 2018
Donnerstag, 22. Februar 2018

Zeit:
10:30–11:30 Uhr

Preis:
Eintritt zzgl. 1€ Führungsgebühr pro Person

Wir bitten um Voranmeldung!
Dieses Angebot ist für Feriengruppen individuell buchbar.

Zur Anmeldung geht es hier.





Für alle Entdecker, die allein auf Zeitreise gehen möchten, gibt es an der Kasse ein kostenfreies Museumsquiz in drei Schwierigkeitsstufen und eine Erlebnisstation in der Sonderausstellung.